06.07.2018

VILLAS OBJEKTREPORTAGE: PARKAPARTMENTS MONTLEART

Die Parkapartments Montleart sind ein Vorzeigeprojekt: architektonisch, ökologisch und technologisch. Auf dem Gelände einer ehemaligen Kaserne im 14. Wiener Gemeindebezirk stehen jetzt sieben Wohnhäuser sowie ein Gemeinschaftshaus mit Sauna und Fitnessräumen. Insgesamt 175 Wohnungen befinden sich auf dem 13.500 m² großen Grundstück.


Fotos: ©Renée Del Missier

Die Bandbreite an Fläche reicht dabei von 50 bis 140 Quadratmeter. Jede Wohnung hat zumindest eine Terrasse bzw. Loggia oder einen Garten. Überhaupt wird Grün- und Freiraum auf der Anlage, die von „Duda.Testor.Architektur“ geplant wurde, groß geschrieben – wie auch die begrünten Dächer und die bepflanzte Tiefgarage zeigen.

„Es ist ein deutliches Zeichen für den Klimaschutz, wenn man Wohnhäuser mit einem so hochwertigen Gründach ausstattet“, erklärt Florian Ritter von Villas Austria, der für das Objektgeschäft im Raum Wien, Niederösterreich, Burgenland zuständig ist. Ein extensiv begrüntes Flachdach setzt sich aus mehreren Schichten zusammen: Voranstrich, Dampfsperrbahn, Wärmedämmung mit Gefälle, wurzelfeste Bitumenbahnen sowie ein Begrünungsaufbau aus Kies und Humus. Darauf können dann kleine Pflanzen mit maximal 40 cm Höhe wachsen, ohne dass die darunter liegende Stahlbetondecke in Mitleidenschaft gezogen wird.

Ein Gründach hat zwei entscheidende Vorteile: Bei Starkregen wird Wasser am Dach gespeichert und fließt nicht direkt in den Kanal, der zu solchen Zeiten meist heillos überlastet ist. Zudem lässt sich die Hitze im Sommer viel besser regulieren als bei konventionellen Dächern. „Um der Wärmeentwicklung in Großstädten entgegen zu wirken, ist es von größter Wichtigkeit, Dächer zu begrünen. Des Weiteren wird aufgrund der Wasserrückhaltung auf einem Gründach das Kanalsystem bei extremen
Regenfällen entlastet. Das ist in Städten wie Wien ganz entscheidend – nicht nur bei Hitzewellen, wo Beton und Asphalt sowieso extrem aufgeheizt sind“, so Florian Ritter.

Das gesamte Projekt ist wirklich rundum grün. Denn bei allen Arbeiten und Produkten musste dem ökologischen Prüfsiegel „BauXund“ entsprochen werden.

Eckdaten zum Projekt


Projektleitung: Österreichisches Siedlungswerk, Mischek, Familienwohnbau
Architekturbüro: duda.testor.architektur
Dacharbeiten: Hirschbeck & Plank GmbH
Villas Objektgeschäft Planung & Ausführung: Florian Ritter
Dachfläche in m2: 13.500
Verwendete Villas Systeme: Voranstrich, Elastomerbitumenbahnen, Dampfsperre, Gründachbahnen, Vliese, Gummigranulatmatten
Projektdauer: Frühjahr 2017 bis Frühjahr 2018

Fotos: ©Renée Del Missier
Fotos: ©Renée Del Missier
Fotos: ©Renée Del Missier